Der aktuelle Clubvorstand des UNION RADCLUB SPORT OKAY
Funktion:
Name:
Mail:
Präsident:
Dr. Heinz Klier
Obmann:
Othmar Peer
Obmann Stv.:
Dir. Franz Wegscheider
Schriftführer:    
Claudia Triendl
Schriftführer Stv.:
Othmar Peer
Kassier:
Hellmut Schleret
Kassier St.:
Vinzenz Hörtnagl
Kassaprüfer 1:
Susanne Fritz
Kassaprüfer 2:
Christina Prokes-Miller

 

Clubgeschichte des URC SPORT OKAY Innsbruck

In den späten 70er Jahren vor der Jahrtausendwende boomte in ganz Österreich der Radsport - und das galt vor allem für Tirol. Unzählige Radclubs wurden in dieser Epoche gegründet - darunter auch unser URC Sport Okay Innsbruck.

Namensgeber war das bekannte Innsbrucker Sporthaus OKAY, der erste Obmann der damalige Geschäftsführer Franz Kothgasser. (Knox) Bereits in der Anfangsphase erfreute sich unser Club regen Zuspruchs und so wuchs der Mitgliederstand von Jahr zu Jahr. Prominente Menschen aus dem Bereich der Wirtschaft und des öffentlichen Lebens ergänzten sich hervorragend mit Sportinteressierten aus den verschiedensten Berufs- und Bevölkerungsschichten, es gab und gibt unter den OKAY-lern nach wie vor keine Standesdünkel.

Für die herausragendsten Ergebnisse in den Anfangsjahren sorgte Franz Wegscheider mit dem zweifachen Gewinn des berühmten Ötztalradmarathons. Unser Team war zu diesem Zeitpunkt eines der erfolgreichsten bei unzähligen Radrennen. Markus Jochum, Reinhard Exenberger, Georg Hohenegger, Gebhard Moser, Franz Wegscheider, Otto Schranz, Otto Mader oder Herbert Knoflach waren damals die sportlichen Aushängeschilder des Vereins. Die meisten von ihnen sind nach wie vor beim Club.

Daß der gesellige Teil in unserem Vereinsleben nie zu kurz kam, dafür sorgten die ersten Obmänner Franz Kothgasser und der nach ihm folgende Sigi Weidacher. Nach einer etwas turbulenten Übergangsphase 1993, in der der Verein interimsmäßig von Erich Spielmann geführt wurde, übernahm Othmar Peer den URC OKAY und war dann 10 Jahre lang Vorstand dieses bekannten Innsbrucker Radclubs. 2003 hatte dann Kurt Tanzer für 2 Jahre die Regentschaft und übergab diese bei einer außerordentlichen Jahreshauptversammlung wieder an Othmar Peer.

Schon in der ersten Periode von Peer organisierte unser Club viele Rennen und manifestierte sich nachhaltig im Tiroler Radsport. Jedes Jahr im Mai gibt es die beliebte OKAY-Radsportwoche, mal in der Steiermark aber meistens in Italien, in der Radsportprovinz Emiglia Romagna. Da kam es schon vor, dass über 50 OKAY`ler das Hinterland von Rimini unsicher machten und ihre Spuren in dieser Region hinterließen.

Zwischen 70 und 80 Mitglieder tragen in der Zwischenzeit das rosarote Trikot des URC OKAY und auch nach nun bald einem Vierteljahrhundert Vereinsbestehen ist die Begeisterung im Team und für den Radsport nicht zuletzt durch unsere tüchtigen Vorstandmitglieder Othmar Peer, Franz Wegscheider, Claudia Triendl, Hellmut Schleret und Vinzenz Hörtnagl mehr als „OKAY“.